ADFC Stadt Hannover - Aktionsplan

Hannover, so geht #Fahrradstadt!

Unter diesem Titel hat der ADFC Stadt Hannover einen Aktionsplan für Rat und Verwaltung erstellt und Ende 2021 präsentiert. Darin haben wir Kernelemente für die Entwicklung Hannovers hin zu einer modernen Fahrradmetropole skizziert. Denn:

- Mehr Radverkehr verbessert signifikant die Klimabilanz.

- Mehr Radverkehr entlastet den urbanen Stadtraum und gibt den Menschen Lebensraum zurück.

- Mehr Radverkehr ermöglicht gesunde und kostengünstige Mobilität für alle!

Der Aktionsplan kann hier abgerufen werden.

 

Wie erstellen wir unsere Stadtbezirks-Aktionspläne und was ist unsere Vision?

Wir wollen nach und nach für alle Bezirke einen Aktionsplan erstellen und dabei mit unseren Mitgliedern und weiteren Interessierten die Inhalte der Aktionspläne ausarbeiten. Für jeden Stadtbezirks-Aktionsplan laden wir unsere Mitglieder aus dem betreffenden Bezirk zu einem Workshop ein, bei welchem wir gemeinsam Schwachstellen erörtert und zusammentragen.

 

Dabei werden auch Ansprechpersonen des ADFC für diesen Stadtbezirk vorgeschlagen, die künftig die Interessen des ADFC und der Einwohner*innen des Bezirks vertreten sollen, etwa gegenüber dem Stadtbezirksrat oder örtlich zuständiger Verwaltung. Sie vernetzen sich als Vertreter*innen des Radverkehrs mit Organisationen im Stadtbezirk, etwa mit Sportvereinen oder Kultureinrichtungen und auch mit Unternehmen. Hinweise auf Probleme und Anregungen zur Verbesserung des Radverkehrs gehen zunächst an sie. Etwa zwei Mal im Jahr laden sie die ADFC-Mitglieder des Stadtbezirks zu einem Treffen ein. Wenn es gut läuft, bildet sich so eine aktive Stadtbezirksgruppe.

Südstadt-Bult

Der Aktionsplan im Stadtbezirk Südstadt-Bult ist in Zusammenarbeit mit einer Gruppe von Mitgliedern aus dem Stadtbezirk entstanden. In der Stadtbezirks-Konferenz wurde zunächst Problemstellen für den Radverkehr gesammelt und dann Lösungsvorschläge und Visionen erarbeitet.

2021 wurde der Aktionsplan dem Bezirksrat übergeben.

 

Die wesentlichen Forderungen unserer Aktionsplans sind:

  • Verbesserungen beim Gewerbegebiet und Einkaufszentrum an der Weide
  • Dichtes und sicheres Fahrradstraßen-Netz für den Bezirk
  • Verbesserung der Querung am Döhrener Turm
  • weitere Baustellen wie Fertigstellung von Velorouten, bessere Baustelleneinrichtungen, mehr Möglichkeiten zum Fahrradparken

 

Der vollständige Stadtbezirksaktionsplan kann hier als pdf runtergeladen werden.

 

Unsere Ansprechperson in Südstadt-Bult:

Hendrik Schrieber: h.schrieber [at] adfc-hannover.de

 

Linden-Limmer

Gemeinsam mit Aktiven aus Linden-Limmer haben wir 2023 den Aktionsplan für Linden-Limmer erarbeitet. Linden-Limmer ist für seinen regen und aktiven Radverkehr bekannt und Lastenräder findet man in kaum einen anderen Bezirk so häufig wie hier. Daher sind wir froh, nun endlich einen Stadtbezirksaktionsplan fertiggestellt zu haben, damit Schwachstellen im Bezirk angegangen und der Radverkehr verbesser werden kann.

 

Der ADFC-Stadtbezirksaktionsplan Linden-Limmer wurde am 13.11.2023 im Lindener Rathaus an den Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube (Bündnis 90/Die Grünen) übergeben.

 

Die wesentlichen Forderungen unserer Aktionsplans sind:

  • Radschnellwegberbindungen/ Velotoure parallel zum Westschnellweg
  • Ausbau der Justus-Garten-Brücke
  • Fahrradstraßen-Netze
  • Sichere und zügige Radverkehrsquerung am Küchengarten
  • Entschärfung von Gefahrenstellen
  • Sichere Radverkehrsführung in der Falkenstraße

 

Der vollständige Aktionsplan kann hier als pdf runtergeladen werden.

 

Unsere Ansprechperson für Linden-Limmer:
Harald Hogrefe: h.hogrefe [at] adfc-hannover.de

Ahlem Badenstedt Davenstedt

Im Januar 2024 haben wir den Aktionsplan für den Bezirk Ahlem Badenstedt Davenstedt ("AhBaDa") fertiggestellt. 2023 haben wir zum Workshop eingeladen und hier mit Mitgliedern aus AhBaDa Problemstellen im Bezirk gesammelt. Die Finalisierung fand im Anschluss mit unseren Ansprechpersonen für den Bezirk statt.

Am 5. März 2024 haben wir uns mit dem Bezirksbürgermeister Rolf Schulz getroffen, ihm den Aktionsplan übergeben und gemeinsam über dessen Inhalte gesprochen.

Die wesentlichen Forderungen unseres Aktionsplans sind:

  • Schaffung einer tangentiale Radroute in Nord-Süd-Ausrichtung
  • Verbesserung der Oberflächenqualität und Breite wichtiger Radwege, z.B. in der Richard-Lattorf-Straße
  • Sichere Radverkehrsführung in der Badenstedter Straße
  • Umgestaltung von Parkflächen
  • Vandalismus-sichere Fahrrad-Abstellanlage am Stadtbahnendpunkt Ahlem

 

Der vollständige Aktionsplan kann hier als PDF runtergeladen werden.

 

Unsere Ansprechpersonen für den Bezirk sind:

Brigitte Kirch: b.kirch [at] adfc-hannover.de

Andreas Gebert: a.gebert [at] adfc-hannover.de

 

 

Bleiben Sie in Kontakt